Wie Sie bei der Kirchensteuer sparen können


- Kinderfreibetrag: Lassen Sie sich den Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen, auch wenn Sie Kindergeld bekommen. Der Kinderfreibetrag senkt die Kirchensteuer.

- Sonderausgaben: Kirchensteuer und Kirchgeld gelten als Sonderausgabe und sind als solche über die Steuererklärung in voller Höhe absetzbar.

- Kappung: Gutverdienende Kirchenmitglieder können meist Kappungsgrenzen nutzen. Den entsprechenden Antrag schicken Sie mit einer Kopie des letzten Steuerbescheids an den Kirchenkreis (ev.) oder das Bistum (kath.).

- Erlaß: Bei außergewöhnlichen Einkünften wie Abfindungen erläßt Ihnen die Kirche unter Umständen einen Teil der Kirchensteuer. Dazu ist ebenfalls ein Antrag notwendig.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.